Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Certifying Technician / Freigabeberechtigtes Personal für die Polizeifliegerstaffel

H145_6
Certifying Technician / Freigabeberechtigtes Personal für die Polizeifliegerstaffel
Hub-"Schrauber" für den Fachbereich Flugwerk/Triebwerk (Part-66 CAT B1 / B1.3) (w/m/d)
in Düsseldorf gesucht.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben

Der Technische Betrieb der Polizeifliegerstaffel NRW gliedert sich in den Instandhaltungsbetrieb (IHB Part-145) sowie die Organisation zur Führung und Prüfung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CAMO Part-M.G). Hier werden die landeseigenen Luftfahrzeuge sowie die umfangreiche polizeiliche Sonderausrüstung gewartet, instandgehalten sowie deren Lufttüchtigkeit ständig überwacht, aufrechterhalten und in vorgegebenen Zeitabständen geprüft.
Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Wartung, Instandhaltung und Reparatur an Flugwerk/Triebwerk der Polizeihubschrauber
  • Arbeiten im Rahmen periodischer oder kalenderzeitgemäßer Inspektionen nach Herstellervorschrift
  • Einstellarbeiten an der Triebwerksregelung sowie am Trag- und Steuerwerk
  • Behebung von im laufenden Einsatzflugbetrieb aufkommenden Beanstandungen/Mängeln
  • Durchführung von Prüfflügen als technisches Personal
  • Führung der Wartung bezogenen technischen Dokumentation
Was Sie mitbringen müssen

Gültige Lizenz für Freigabeberechtigtes Personal CAT B1.1 oder B1.3 gem. Anhang III VO (EU) 1321/2014 mit Eintrag eines Luftfahrzeugmusters.

Sie müssen zusätzlich zu der oben genannten Berechtigung eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • mindestens sechs Jahre Berufserfahrung in der Luftfahrttechnischen Instandhaltung bzw. Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. 

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur Staatlich geprüften Technikerin / zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Luftfahrttechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung in der Luftfahrttechnischen Instandhaltung bzw. Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit

oder

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Studienrichtung Luftfahrttechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung mit mindestens einem (1) Jahr Berufserfahrung in der Luftfahrttechnischen Instandhaltung bzw. Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit
Wünschenswert wäre
  • Organisations- und Koordinationsvermögen
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten
  • gute Englischkenntnisse, insbesondere technisches Englisch
  • Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation des LZPD NRW

Persönliche, methodische und soziale Kompetenzen

  • selbständiges und sorgfältiges Arbeiten
  • Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit
  • Ergebnisorientierung und Leistungsmotivation
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit

Im Einstellungsfall besteht seitens der erfolgreichen Bewerberinnen/Bewerber, insoweit sie über eine Lizenz als Freigabeberechtigtes Personal CAT B 1.1 und nicht über eine Lizenz CAT B 1.3 gem. Anhang III, VO (EU) 1321/2014 verfügen, die Verpflichtung, an den entsprechenden Fortbildungsmaßnahmen zur Erlangung der zuvor genannten Lizenz teilzunehmen. Die Kosten für die Fortbildung werden vom Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW getragen.

Im Falle der Einstellung ist die Durchführung einer einfachen Sicherheitsüberprüfung erforderlich. Sie sollten die Bereitschaft dazu mitbringen.

Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:
Herrn EPHK Thorsten Voß, 0203/4175-4340, für fachliche Fragen
Herrn Jan Böcker, 0203/4175-7168, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Jetzt bewerben!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 26.04.2022 unter Angaben des Aktenzeichens 32/22 – SG 43.3 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de
oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110