Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2018

Pressekonferenz Kriminalstatistik
Polizeiliche Kriminalstatistik 2018
Polizeiliche Kriminalstatistik weist für 2018 einen deutlichen Rückgang auf
Mit 11833 Straftaten auf dem niedrigsten Niveau der letzten zehn Jahre

Erfreulicher Rückgang der Straftaten

Die Gesamtzahl aller Straftaten im Oberbergischen ist 2018 um 5,74 Prozentpunkte gesunken und damit auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre. Mit diesem erfreulichen Ergebnis konnte Landrat Jochen Hagt auf der Pressekonferenz zur Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalstatistik für den Oberbergischen Kreis aufwarten.

 

Kampf gegen Wohnungseinbruch besonders erfolgreich

In nahezu allen Deliktsfeldern konnten Verbesserungen zu den Vorjahren erzielt werden. Besonders erfolgreich verlief die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Mit einem Rückgang von 40,38 Prozent und einer Aufklärungsquote von 28,4 Prozent konnten besonders gute Ergebnisse erzielt werden.

Landrat Jochen Hagt zeigte auf, dass die Polizei im Oberbergischen sich in den vergangenen Jahren im Kampf gegen Wohnungseinbrecher gut aufgestellt hat. Angefangen von der Aktion Riegel vor, die auf technische Prävention und eine aufmerksame Nachbarschaft setzt, über intensive Kontrollen bis hin zu qualitativer Spurensicherung und zentralisierten Ermittlungen habe die Oberbergische Polizei an vielen Stellen angesetzt, um Wohnungseinbrüche zu bekämpfen.

Die jetzigen Erfolge und Zahlen sind das Ergebnis einer engagierten Arbeit der Polizei in den letzten Jahren. Der Landrat als auch Direktionsleiter Florian Mohr machten aber auch deutlich, dass es jetzt nicht an der Zeit sei, sich zurückzulehnen. Vielmehr müsse die Polizei weiterhin am Ball bleiben, damit die Entwicklung auch anhaltend positiv sei.

 

Mehr Sicherheit im öffentlichen Raum

Gerade Wohnungseinbrüche als auch Delikte im der Bereich der Straßenkriminalität seien für das Sicherheitsgefühl der Menschen im Oberbergischen besonders prägend. Daher müsse hier auch ein Fokus der polizeilichen Arbeit liegen.

Die Fallzahlen der Straßenkriminalität verringerten sich im vergangenen Jahr um acht Prozentpunkte. Für Landrat Jochen Hagt ist dies ein Zeichen, dass das Konzept der verstärkten Präsenz von Ordnungskräften greift. Neben einem veränderten Präsenzkonzept der Polizei macht der Landrat die Ordnungspartnerschaften der oberbergischen Kommunen für die positive Entwicklung mit verantwortlich. Gerade die in Streifenwagenoptik gestalteten Fahrzeuge der Ordnungsämter zeigten mit ihren Streifen eine deutliche Wirkung.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik 2018 des Oberbergischen Kreises finden Sie auf dieser Seite als PDF-Dokument.