Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pressekonferenz Minister
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Informationen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Die Pressestelle der Kreispolizeibehörde ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Während bei der Pressearbeit die Öffentlichkeit über die Medien über aktuelle polizeiliche Themen und Ereignisse informiert wird, geht es bei der Öffentlichkeitsarbeit darum, die Bevölkerung nachhaltig zu erreichen und polizeiliche Themen oder Kampagnen zu vermitteln.

Im Rahmen der Pressearbeit werden entsprechende Ereignisse, wie zum Beispiel schwere Unfälle oder Straftaten, bewertet und den Medien in Form von Pressemeldungen oder dem täglichen Pressebericht zur Verfügung gestellt.
 

Weitere Aufgaben der Pressearbeit sind unter anderem:

  • Medienauswertung im Hinblick auf die polizeirelevante Berichterstattung 
  • Bewertung polizeilicher Einsätze im Hinblick auf Presserelevanz
  • Fertigen polizeilicher Pressemitteilungen
  • Bearbeitung von Medienanfragen/Rechercheanfragen
  • Medienbetreuung vor Ort bei herausragenden Einsätzen
  • Interviews für TV und Radio
  • Beratung und Briefing der Behördenleitung im Hinblick auf Medienauftritte
  • Organisation und Durchführung von Pressekonferenzen
     

Bei der Öffentlichkeitsarbeit sind unter anderem folgende Aspekte von Bedeutung:

  • Kampagnenführung (z.B. Brems-Dich, Riegel vor)
  • Unterstützung der Fachdienststellen bei der Konzeption einer Kampagne
  • Begleitung von TV- und Hörspielproduktionen
  • Interne Öffentlichkeitsarbeit (Intranet)
  • Externe Öffentlichkeitsarbeit (Internet)

Die Pressestelle ist von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr besetzt.
Außerhalb der Bürodienstzeit wird die Pressearbeit, zum Beispiel aufgrund aktueller Einsatzlagen, von der Leitstelle übernommen.