Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Die Navigation auf www.polizei.nrw

https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/sites/default/files/2017-02/polizei_nrw_navigation_gsf_2017.mp4 https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/sites/default/files/2017-02/polizei_nrw_navigation_gsf_2017_1.mp4 https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/sites/default/files/2017-02/polizei_nrw_navigation_ut_2017.txtI Gebärdenvideo - Navigation auf www.polizei.nrw
VideoDie Navigation auf www.polizei.nrw Informationen in Gebärdensprache
Transkription

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Polizei Nordrhein-Westfalen. Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu dürfen! Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Sie sich auf unserer Internetseite zurechtfinden.

Ganz oben auf der Seite befindet sich die Servicenavigation. Dort gelangen Sie unter „Gebärdensprache“ zu unserem Informationsangebot in Deutscher Gebärdensprache. Unter „Leichte Sprache“ können Sie leicht verständliche Texte lesen.

Im Bereich „FAQ“ werden die am meisten gestellten Fragen beantwortet. Hier finden Sie Antworten auf Fragen dazu, was Sie tun müssen, wenn Sie im Internet betrogen wurden, wenn Sie eine Straftat anzeigen wollen, wenn Sie sich über die Polizei beschweren möchten oder die Polizei loben wollen. Ist Ihre Frage nicht dabei, schicken Sie uns diese gerne per E-Mail an frage@polizei.nrw.

In der Rubrik „Kontakt“ finden Sie die Erreichbarkeiten der Polizeibehörden an Ihrem Wohnort in Nordrhein-Westfalen.

Der Bereich „Im Notfall“ erläutert das Verhalten im Notfall, bietet die Möglichkeit des Downloads einer Notruf-Fax-Vorlage und listet die Notruf-Faxnummern der Behörden auf.

Etwas weiter unten sehen Sie die Hauptnavigation. Unter dem ersten Menüpunkt „Polizei NRW“ finden Sie verschiedene Untermenüpunkte, die wir Ihnen gleich vorstellen.

Im Untermenüpunkt „Vor Ort“ finden Sie neben unseren Erreichbarkeiten und Informationen zum Verhalten im Notfall auch einen Link zum Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Im Bereich „Über uns“ erklären wir den Aufbau und die Organisation der Polizei Nordrhein-Westfalen und erläutern unsere Ausstattung wie Streifenwagen, Motorräder oder Hubschrauber. Wir erklären, wie Polizisten ausgebildet und fortgebildet werden und an welchen Werten wir uns bei unserer Arbeit orientieren.

Unter „Aufgaben“ erfahren Sie Details aus den großen Themenbereichen der Polizei: Einsatz, Verkehr und Kriminalität.

Die Polizei ist zuständig für den Bereich Versammlungsrecht. Wenn Sie eine Versammlung anmelden wollen, erhalten Sie unter „Versammlungen“ Informationen, was hierbei zu beachten ist.

Ebenfalls sind wir zuständig für den Bereich Waffenrecht. Unter „Waffen“ finden Sie grundlegende Informationen, die Ansprechstellen in den Behörden und einen Waffenkalender zum Herunterladen.

Im Bereich „Statistik/Service“ bekommen Sie einen Überblick über die Zahlen und Daten aus den Bereichen der Polizeilichen Kriminalstatistik, der Verkehrsunfallstatistik und dem Wohnungseinbruchsradar. Im Unterbereich „Sicherheit im Fokus“ können Sie die monatlichen Entwicklungen aus dem Bereich ausgewählter Kriminalitätsfelder einsehen.

Unter „Presse-/Öffentlichkeitsarbeit“ erfahren Sie immer und aktuell aus erster Hand direkt von der Polizei, was gerade passiert ist. Jede Behörde gibt ihre eigenen Pressemeldungen heraus.

Unter „Soziale Medien“ gelangen Sie zu den Auftritten der Polizei in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder YouTube. Ihre Polizei Nordrhein-Westfalen freut sich, wenn Sie Ihrer Polizeibehörde vor Ort auch im Internet folgen. Werden Sie Fan bei Facebook, werden Sie Follower bei Twitter und Abonnent bei YouTube.

Unter dem zweiten Hauptmenüpunkt „Internetwache“ kann man eine Anzeige erstatten oder einen Hinweis auf eine bevorstehende Straftat oder Gefahrenlage wie einen Amoklauf, einen Suizid oder einen Wohnungseinbruch melden. Dazu können Sie ein Formular ausfüllen. Die Internetwache ist rund um die Uhr erreichbar und leitet Ihre Mitteilung an die zuständige Polizei weiter.

Im nächsten Hauptmenüpunkt „Wachenfinder“ können Sie sich die Erreichbarkeiten der nächsten Polizeiwachen, der polizeilichen Opferschutzbeauftragten, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich Kriminalprävention und Verkehrsunfallfallprävention, die zuständigen Stellen für Waffenrecht und Versammlungsrecht oder die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus den Bereichen Personalwerbung sowie Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit heraussuchen. Weiterhin sind die Öffnungszeiten aller Stellen dort beschrieben. 

Im Bereich „Fahndung“ sucht die Polizei nach flüchtigen Straftätern, versucht die Identität unbekannter Toter herauszufinden, sucht die Eigentümer aufgefundener oder entwendeter Gegenstände und fahndet nach Vermissten.

Den Polizeiberuf stellen wir unter „Beruf“ vor. Dort besteht die Möglichkeit, sich selber auf Eignung zu testen, sich grundlegend über die Berufsmöglichkeiten bei der Polizei zu informieren und sich zu bewerben. Eine der Grundvoraussetzungen für eine Bewerbung als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter ist die Polizeidiensttauglichkeit, dazu gehört auch eine ausreichende Sehfähigkeit und Hörfähigkeit. Die Polizei beschäftigt neben Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten auch Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamte sowie Regierungsbeschäftigte. Wenn Sie sich für eine solche Stelle interessieren, sind diese im Internet unter www.stellenmarkt.nrw.de eingestellt.

Im Bereich „Ihre Fragen“ werden die am meisten gestellten Fragen beantwortet.

Im Hauptbereich der Startseite finden Sie stets aktuelle Informationen in Bild und Text.

Unter „Landeskampagnen der Polizei NRW“ stellen wir Ihnen unsere aktuellen Landeskampagnen vor. Hierzu gehören eine Kampagne gegen zu schnelles Fahren, eine Kampagne, um kriminelle Jugendliche wieder auf den richtigen Weg zu führen, eine Kampagne um sich besser vor Wohnungseinbrüchen zu schützen, eine Kampagne, die junge Fahranfänger sensibilisiert und die Gefahren des Straßenverkehrs anschaulich mit Videos und Berichten von Unfallopfern darstellt oder eine Kampagne gegen Taschendiebstahl.

Wir hoffen, dass Sie sich gut auf unserer Internetseite zurechtfinden, und würden uns freuen, Sie öfter hier begrüßen zu dürfen.

Der Menüpunkt „Wachenfinder“ ist auf der Internetseite noch nicht zugänglich, deshalb konnten wir die hier genannten Punkte nicht überprüfen. Wir gehen davon aus, dass diese weiterhin aktuell sind – ansonsten bitten wir Sie, ggf. selbst den Text anzupassen.