Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bergneustadt: Taschendiebe in Einkaufsmärkten

Off
Off
Augen auf und Tasche zu Logo
Bergneustadt: Taschendiebe in Einkaufsmärkten
Immer wieder werden im Oberbergischen Menschen beim Einkaufen Opfer von Taschendieben; insbesondere Supermärkte und Lebensmitteldiscounter werden gezielt von den Kriminellen aufgesucht, weil ein leichter Kontakt dort nicht als ungewöhnlich empfunden wird.
PLZ
51702
Polizei Oberbergischer-Kreis
Polizei Oberbergischer-Kreis

So erging es am Donnerstagnachmittag (27. Januar) auch einem 76-Jährigen aus Bergneustadt, der gegen 14.45 Uhr in einem Discountmarkt in der Straße Henneweide einkaufen war. Vermutlich nutzten zwei Frauen eine absichtlich herbeigeführte Situation zum Griff in seine Manteltasche. Wie der Geschädigte der Polizei berichtete, kam ihm in einem schmalen Gang eine der Frauen entgegen, während eine zweite ihn von hinten überholte, so dass er regelrecht „in die Zange genommen“ wurde. Solch ein kurzer Moment eines scheinbar unabsichtlichen Kontaktes reicht geübten Taschendieb*innen völlig aus, um unbemerkt zuzugreifen.

Wie kann man sich schützen?

Ganz wichtig ist es, Geldbörsen oder auch Handys nicht in Außentaschen der Kleidung aufzubewahren. Hier sind Innentaschen der Kleidung, im besten Fall mit einem Reißverschluss gesichert, die Empfehlung der Polizei.

Auch in der Einkaufstasche hat die Geldbörse nichts verloren. Taschendiebe sind meist zu zweit unterwegs – während Sie von einer Person kurz abgelenkt werden, hat die zweite genügend Zeit in Ihre Einkaufstasche zu greifen. 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110