Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gummersbach/Engelskirchen:     Zwei Taschendiebstähle in Discountmärkten

Off
Off
Gummersbach/Engelskirchen:     Zwei Taschendiebstähle in Discountmärkten
In zwei Lebensmitteldiscountern in Engelskirchen und Gummersbach waren am Dienstagvormittag (20. Juli) Taschendiebe unterwegs. 
PLZ
51766
Polizei Oberbergischer-Kreis
Hinweise erbeten!
Polizei Oberbergischer-Kreis

In Engelskirchen traf es eine 81-Jährige, die zwischen 11.15 und 11.45 Uhr in einem Discounter auf der Olpener Straße einkaufte. Dass sie Opfer eines Taschendiebstahls geworden war, stellte sie erst beim Anblick ihrer geöffneten Handtasche fest. Die Seniorin, die zwischenzeitlich von mehreren jungen Frauen umringt war, nimmt an, dass diese für den Diebstahl verantwortlich sind. 

Ähnlich erging es wenig später einer 68-jährigen Gummersbacherin, die sich beim Einkauf in einem Markt an der Vollmerhauser Straße von einer etwa 50 Jahre alten Frau regelrecht bedrängt fühlte. Die schlanke, etwa 175 cm große Frau mit dunklen, schulterlangen Haaren hatte gegen 12.00 Uhr in auffälliger Weise die Nähe zu der Geschädigten gesucht. Dass die Frau dabei offenbar in die über der Schulter hängende Handtasche gegriffen und die Geldbörse gestohlen hatte, bemerkte sie allerdings zu spät.


Taschendiebe arbeiten mit Ablenkung. Ihnen genügt nur ein kurzer Moment, um zum Beispiel unbemerkt in Handtasche zu greifen. Die Polizei rät daher, Geldbörsen immer am Körper zu tragen - im besten Fall in geschlossenen Innentaschen. Auf der Hut sollten Sie sein, wenn fremde Menschen Ihnen auf einmal ungewöhnlich nahe kommen. 
 

Tipps: So schützen Sie sich vor Taschendiebstahl

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110