Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kriminalprävention im Impfzentrum

Off
Bild Präventionsstand im Impfzentrum
Kriminalprävention im Impfzentrum
Präventionsstand der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Impfzentrum - zum Start stehen Betrugstaten zum Nachteil von Senioren im Mittelpunkt.
Polizei Oberbergischer-Kreis
Polizei Oberbergischer-Kreis

Viele Betrügereien zum Nachteil älterer Menschen

Seit einiger Zeit stehen gerade ältere Menschen im Fokus von Betrügern; neben dem altbekannten Enkeltrick sind es zum Beispiel falsche Gewinnversprechen oder der Trick des falschen Polizeibeamten, mit denen die Opfer um ihre Ersparnisse gebracht werden.

Verschiedenen Präventionskampagnen der Polizei als auch die Aufarbeitung der Thematik durch die  Medien zeigen zwar Erfolge, aber leider gibt es immer noch viele Menschen, denen die Maschen der Betrüger unbekannt sind. So haben die professionell organisierten Betrüger mit ihrem oftmals sehr überzeugend wirkenden Auftreten immer wieder Erfolg mit ihren Taten.

Mit dem Start der Impfzentren nutzt die Polizei die Gelegenheit, dort gezielt die älteren Generationen zu informieren, um diese vor Schaden zu bewahren. Das Informationsangebot umfasst aber auch andere Themen wie zum Beispiel Internetsicherheit, Tipps gegen Einbrecher bis hin zu Kontakt- und Hilfsangebote für Opfer von Straftaten.

Eine persönliche Beratung vor Ort verbietet sich zwar wegen der Corona-Pandemie, doch die dort bereitgelegten Materialien bieten die wichtigsten Informationen zum Schutz vor Kriminellen.

 

Präventionsbroschüren zum Herunterladen

Die Präventionsbroschüren "Im Alter sicher Leben" und "Klicks-Momente für Internetnutzer" stammen von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, auf deren Seiten eine Vielzahl von weiteren Tipps zum Schutz vor Kriminalität zu finden sind.

Internetnutzer können die im Impfzentrum ausliegenden Broschüren auch hier herunterladen:

Im Alter sicher Leben

Klicks-Momente für Internetbenutzer