Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Organisation

Oberbergischer Kreis
Organisation
In der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis versehen derzeit 339 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, 15 Kreisbedienstete und 49 Tarifbeschäftigte ihren Dienst.

Abteilungsleiter Polizei der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis ist Polizeidirektor Rainer Gosebruch.

Organisation:

Die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis ist gegliedert in:

Sie gliedert sich in drei Wachbereiche (Gummersbach, Waldbröl, Wipperfürth) und verfügt neben zwei zentralen Kommissariaten (KK1 und KK2) über zwei regionale Kriminalkommissariate (Gummersbach/Waldbröl und Wipperfürth) und einem Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz.
Darüber hinaus sind der Direktion Verkehr ein Verkehrskommissariat (Gummersbach sowie eine ausgelagerte Dienststelle in Wipperfürth), zwei Verkehrsdienstgruppen (Gummersbach/Wipperfürth), eine Kradstaffel, ein Unfallaufnahmeteam und die Verkehrsprävention angegliedert.
 

Zahlen und Fakten:

Der Oberbergische Kreis ist eine klassische sogenannte "Flächenbehörde". Auf die etwa 918 Quadratkilometer verteilen sich annährend 279000 Einwohner.

80% der Fläche in Oberberg bestehen aus Wald oder werden landwirtschaftlich genutzt. Die Kreisgrenze misst etwa 239 km und verläuft entlang der Nachbarbehörden

• Rheinisch-Bergischer Kreis (57 km)
• Märkischer Kreis (51,6 km)
• Rhein-Sieg-Kreis (41,8 km)
• Kreis Altenkirchen /Rheinland-Pfalz (26,5 km)
• Kreis Olpe (24,3 km)
• Ennepe-Ruhr Kreis (19,8 km)
• Stadt Remscheid (12,5 km)
• Stadt Wuppertal (5,8 km)